Wir Über Uns

Wohnen. Zusammen.

Goethe43

Wir sind ein Mehrgenerationenhaus im Goethequartier, mitten im Herzen von Bremerhaven-Lehe. Bei uns wohnen Jung und Alt von 6 bis 83 Tür an Tür. Wir sind 19 Personen und 5 Tiere in 10 Haushalten. Dazu gehören Familien und Alleinerziehende, Paare und Singles, Rentner:innen und Berufstätige. Ungefähr die Hälfte wohnt schon seit 2005 in der Goethestraße 43 und zählt zu der Gründungsgeneration, einige wohnen seit mehreren Jahren im Wohnprojekt und andere sind relativ neu dabei.

Das tägliche Aufeinandertreffen unterschiedlicher Charaktere, Ideen und Lebensalter sorgt dafür, dass keine Langeweile aufkommt. Aufgeschlossenheit, Respekt vor persönlichen Grenzen und ein Gefühl der Verantwortung füreinander prägen das Lebensgefühl in der Goethestraße 43. Die Kinder können überall klingeln und spielen. Das ist für alle eine kostbare Erfahrung. Gemeinsam wird viel gemacht und gelacht, doch auch Konflikte und ihre Bewältigung gehören zum Alltag eines Wohnprojekts. Uns ist wichtig, dass jeder sich individuell einbringen und seine Individualität bewahren kann.

Wir kommen öfters zu gemeinsamen Festen und Treffen zusammen, packen zusammen Aufgaben in Haus, Hof und Garten an, auch eine regelmäßige Haussitzung ist wichtiger Bestandteil unseres Gemeinschaftslebens. Ein großzügiger Dachboden bietet einen schönen Blick über Lehes Dächer, lädt zum Billardspielen und Kickern ein und dient uns auch zum Wäschetrocknen. Zudem beherbergt der Dachboden auch noch das Atelier eines Bewohners.

Ein weiteres Kennzeichen unseres Wohnprojekts ist eine gute Vernetzung und Engagement im Stadtteil. Wir wirken in Organisationen (Lehe Kollektiv, Stadtteilkonferenz Lehe) und bei Veranstaltungen wie dem Internationalen Goethestraßenfest mit, nehmen am Bürgerfrühstück oder an Nachbarschaftsgesprächen im Goetheviertel teil. Wir kooperieren mit der Quartiersmeisterei Lehe und unterstützen Treffpunkte für Kinder und Jugendliche wie den „Leher Rückenwind“ oder den Leher Pausenhof.

  • Vision
    GOETHE43

    Wir verstehen unser Haus nicht als abgeschottetes Heim, sondern als ein nach außen geöffnetes Projekt. Im Erdgeschoss haben wir eine Gemeinschaftswohnung mit einer Werkstatt, einer Sauna, einem Musikzimmer und einem großen Gemeinschaftsraum. Dieser steht verschiedenen Gruppen als Tagungsort zur Verfügung (z.B. der „Philosophischen Gesellschaft“ und dem Verein „Literatur und Politik“). Wir empfangen und beraten regelmäßig auswärtige Wohnprojekte und Fortbildungsgruppen.